Ebeneeza K. Illustration
  • Archives
  • September9th

    The Shining

    Am 14. September eröffnet die neue GuiGui Ausstellung zum Thema “Hinter der Tür” in der Hasenmanufaktur, Hafentor 7. Hierzu entstand unter anderem das Gemälde “Danny” in Anlehung an die Motive des Horror-Klassikers “The Shining” von 1980.

    Was erwartet uns hinter der Tür? Etwa der Postbote mit einem Paket von Mutti oder ist es der
    Gerichtsvollzieher? Oder sind es doch wieder nur die Zombies von nebenan? Vielleicht
    stehen ja wir selbst hinter der Tür. Schließlich ist hinter der Tür immer auch vor der Tür.
    Die Gruppe GUI-GUI – multiartsists on superfire – hat sich für ihre 4. Jahresausstellung diesem
    Thema gewidmet und präsentiert nun Ihre besten Resultate.

    Gezeigt werden die knapp 100 Arbeiten ( von Zeichnungen, Fotografien und Collagen bis zu
    Installation und Animation ) in der Produzenten Galerie am Hafentor 7, auch bekannt als Hasenmanufaktur der Künstlerin und Kuratorin Tina Oelker.
    Es stellen aus:
    Antje Drescher
    Christiane Hansen
    Kerstin Hoffmann
    Ebeneeza K.
    Ralf Paul Randau
    Imke Staats
    Johannes v. Lorenzen
    Gäste:
    Katrin Bethge
    Martin Graf
    Mic
    Boris Servais
    Vernissage: Freitag 14. September 20 Uhr
    Ausstellung: Samstag und Sonntag, 15. und 16. September jeweils 10 bis 18 Uhr
    Produzenten Galerie, Am Hafentor 7, (direkt an der U- und S-Bahnstation Landungsbrücken)

    GuiGui auf Facebook
    oder
    www.gui-gui.net

  • July25th

    Der nächtliche Besuch

    Mutter spielte gern Klavier

    Vater trank

    Heute haben wir gleich zwei immens tolle Themen, über die wir berichten können. Zum einen ist das “PixieBuch” für die GUiGUi Ausstellung im Oktober (ja es ist wieder so weit!) zum Jahresthema BESUCH fertig geworden. Fertig heißt in diesem Fall im Dummyzustand. Der Druck folgt und wird rechtzeitig zur Ausstellung im Oktober zu begutachten sein. Das Büchlein trägt den geheimnisvollen Titel DER NÄCHTLICHE BESUCH und wartet mit einer gruselig aber auch freundlichen Familiengeschichte auf. Mehr dazu im Oktober in der Galerie LINDA in Hamburg.
    Zum anderen hat Ebeneeza K. in diesem Zusammenhang eine eigene Typo mit dem Namen EBENEEZA Sketchy über die Internetplattform YourFonts erstellt. Auf dieser Webseite kann die eigene Handschrift gescannt und hochladen werden worauf die dortigen Herrschaften flugs einen TrueType Zeichnsatz daraus erstellen. Das ganze kostet um die 15$ und ist technisch relativ einfach zu bewältigen.

  • September27th



    Am 27. August stellten “GUiGUi // Multiartists On Superfire” im Hinterconti ihre Arbeiten zum Thema: “Sozialverhalten – Zwischen Hochparterre und Souterrain” aus. Einige der gezeigten Bilder von Ebeneeza K. sind als Limitierte und signierte Digitaldrucke bzw. Linoldrucke zu erwerben (Preise auf Anfrage).

    GUI-GUI // Multiartists On Superfire: das sind Charlotte Brinckmann, Antje Drescher, Christiane Hansen, Ebeneeza K., Ralf Paul Randau, Imke Staats und der Undergroundkünstler Johannes v. Lorenzen. Spezialgäste in diesem Jahr: Kerstin Hoffmann, MIC und Alexander Rischer.

  • September25th

    “Happy Birthday to me!”


    “Schadenfreude”


    “Beste Freundinnen”


    “Ach, was sind wir doch verliebt!”


    “Man muss nur wollen”

    Diese fünf schlichten Zeichnungen entstanden ebenfalls zur GUiGUi-Jahresausstellung, die im August 2010 stattfand. Die Zeichnung “Happy Birthday To Me!” wurde vom gleichnamigen Thriller aus den 80ern inspiriert.

  • September25th

    Auf der diesjährigen GUiGUi – Mutiartists On Superfire Jahresaustellung mit dem Thema “Sozialverhalten” präsentierte Ebeneeza K. eine Reihe von gestalteten Zitaten unterschiedlichster Zeitgenossen. Zum Beispiel von Eugen Roth oder Michael Richter. Besonders großen Anklang fand die fröhliche Aussage: “Wie gut, dass man nicht alle kennt, die man nicht mag.”