Ebeneeza K. Illustration

December21st

Kater Chekov hatte Schwierigkeiten seinen Drink nicht zu verschütten, wie er da so eingepfercht in einem Karton mit Luftlöchern durch die Gegend geschaukelt wurde.

Eigentlich hatte es ihm im Tierheim ganz gut gefallen. Nur wenn Menschen kamen um sich ein Kätzchen auszusuchen fühlte er sich belästigt und zog sich in den hintersten Teil seines Käfigs zurück.
So in Ruhe gelassen hatte er die letzten 7 Jahre glücklich und zufrieden verbracht und viele seiner aufgeschlosseneren Artgenossen kommen und gehen sehen. Die beiden nervigen Leute von neulich wollten aber genau ihn – warum war ihm ein Rätsel, aber inzwischen hatte er sich damit abgefunden.

Auf einmal wurde er abgestellt.

Der Geruch von Tanne und Zuckerwerk kitzelte seine empfindliche Nase und er fühlte, das ungelenke Hände begannen am Deckel herumzufummeln. Als er dann aufgerissen wurde, blickte er in die begeisterten Gesichter zweier halsloser Kinder, die aufgeregt riefen:
“Oh kuck mal, ein Kätzchen!“
„Na toll…“ dachte nur und nippte an den Resten seines Drinks…

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.