Ebeneeza K. Illustration
  • 2013
  • April7th

    Artist Directory

    In 2013 hatte Ebeneeza K. das große Vergnügen einer der vielen Künstler für das, inzwischen leider ausverkaufte, maritim-fantastische Kartenspiel des Ammo Magazins zu sein. In die Artist Directory wurde sie freundlicherweise auch gleich mit aufgenommen.

    Herzlichen Dank!

  • January8th

    IMG_3177 IMG_3199

    Auftragsarbeit für den Harvard Business Manager. Eine besonders schöne Aufgabe ereilte mich mitte 2013. Es sollten 3 Bilder auf Schabekarton sein, deutlich inspiriert vom Filmklassiker schlechthin: Der Pate. Es war mir eine große Freude “zu recherchezwecken” noch einmal die ersten beiden Filme zu sehen.

    Und ich muss schon sagen: Fredo kann einem schon etwas leid tun, nicht nur wegen seinem Klamottengeschmack…

  • November1st

    HAPPY HALLOWEEN!

    Posted in: 2013

    Happy Halloween!

  • October7th

    Spitzmuetzenfamily

    “Es war Zeit, die Kinder in ‘den Kreis’ einzuführen. Lange hatte sie sich dagegen gesträubt, es aufgeschoben. ‘Es hat doch noch Zeit’ hatte sie sich immer wieder gesagt. Doch die Anderen waren ungeduldig geworden und fingen langsam an ihre Loyalität anzuzweifeln. Schließlich blieb ihr keine andere Wahl. Sie musste es tun…”

  • October7th

    LORD OINK

    Posted in: 2013


    Anfang September bekam ich Post vom Autogrammsammler Herrn H. Twardokus.
    In den Brief wurde ich überaus freundlich darum gebeten ihm ein Autogramm, bzw. eine Schweinchenzeichnung nebst Signatur zu schicken, denn er hätte ein, inzwischen umfangreiches, Archiv von Illustratoren Autogrammen angesammelt und würde sich freuen mich dazuzählen zu dürfen.
    Natürlich fühlte ich mich sehr gebauchpinselt und bin inzwischen auch endlich dazu gekommen ein niedliches Ferkel, nämlich den kleinen Lord Oink, zu zeichnen und hoffe sehr, das er sich zwischen den vielen anderen Schweinchen wohlfühlen wird.

    “Oink, oink!”

  • August21st

    Dies sollte eigentlich ein Wettbewerbsbeitrag für BEHANCE und Wacom werden. Doch es wurde leider nicht rechtzeitig fertig, denn der Hochsommer kam dazwischen … Manchmal muss man eben Prioritäten setzen. Und der nächste lange, dunkle Winter an dem ich mit Graf von Krolok am Kamin sitze kommt bestimmt.

    So viele, dunkle Winter…

  • August20th

    “Nö!”
    mehr kann man dazu nicht sagen…

    A4 / Copiczeichnung / Photoshop / Tonpapier

  • June25th

    ZU SPÄT

    Posted in: 2013

    “ZU SPÄT” hieß das Thema des diesjährigen Carlsen-Wettbewerbs zum Cartoonpreis 2013.
    Inspiriert machte sich Ebeneeza K. ans Werk, reichte diese Motive* ein und: NIX.
    Egal. Hier mal das dramatische Ergebnis zur allgemeinen Betrachtung.

    Und die Moral von der Geschicht:
    Achte immer schön auf dich
    und höre auf die Signale deines Köpers
    &
    stoße das Glück nicht von dir,
    denn sonst ist es irgendwann
    ZU SPÄT!

    *nun, so richtig cartoonig ist es ja auch wirklich nicht.

  • June9th

    Im Zuge des Keep Moving Projekts von Blackberry sind Neil Gaiman und seine Fans zusammen kreativ geworden und herausgekommen ist: A CALENDAR OF TALES. Ein digitaler “Kalender” mit geheimnisvollen Geschichten. Zu bewundern auf der aufwändig gestalteten Augenweide von einer Webseite, wo die Geschichten auch als PDF heruntergeladen werden können. Wer gute Augen hat, kann hier auch den winzigen Beitrag für den Monat Februar von Ebeneeza K. erkennen.
    Das Mädchen im gelben Regenmantel.

     ”Grey February skies, misty white sands, black rocks, and the sea seemed black too, like a monochrome photograph, with only the girl in the yellow raincoat adding any colour to the world.”


  • May5th

    Vor einigen Wochen kam Ebeneeza K. in den Genuss einer der ausgewählten Illustratoren für das neueste Projekt der englischen Illustrations-Plattform AMMO-Magazine (genauer: des SpielkartenSets “The Poopdeck-Project“) zu sein. Per Losverfahren wurden die zu zeichnenden Charaktere verteilt und Ebeneeza Ks kaltes Herz fing erfreut an zu hüpfen, als sie erfuhr das sie die, ihr scheinbar seelenverwandte, CURSED PIRATE QUEEN erschaffen durfte.

    Folgend eine nähere Erläuterung zum Charakter der verfluchten Piratenkönigin und wie sie zu dem wurde was sie ist:
    Die Piratenkönigin wurde von einem Medizinmann aus der Südsee zu ewigem Leben verurteilt, weil sie den Schatz seines Volkes gestohlen und seine Leute zu Schrumpfköpfen verarbeitet hatte. Seitdem geistert sie über die sieben Weltmeere und hinterlässt nur Tod und Verderben wohin auch immer sie ihren Fuß setzt.

    Hier gehts zur PoopDeck Project Seite auf der alle großartigen Zeichner und ihre Motive vorgestellt werden:
    www.poopdeckproject.co.uk
    Hier gehts zur Seite des Ammo Magazines, in deren Shop das einzigartige KartenSet gekauft werden kann:
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    The pirate Queen was cursed to eternal life by an old and wise medicine man from the south pacific because she had stolen the treasure of his tribe and turned his people into shrinking heads. Since then she restless haunts the seven seas and leaves only death and ruin wherever she puts her foot.