Ebeneeza K. Illustration
  • Ausstellungen
  • November1st

    Ende Oktober 2014 hatte ich das Große Glück bei der 4. BILDSCHÖN – Messe für Illustrationskunst dabei sein zu dürfen. Es war eine besonders schöne Erfahrung in den “Katakomben” des Altonaer Museums ausstellen, bzw. meine selbstgebastelten Preziosen, Bücher, Drucke und Zeichnungen anbieten zu können und so viele nette und interessierte Menschen zu treffen.

    Bildschön 2014 Bildschön 2014

     

  • October26th

    BILDSCHOEN

     

    Am Samstag und Sonntag den 1. und 2. November wird Ebeneeza K. bei der 4. Auflage von „BILDSCHÖN – MESSE DER ILLUSTRATIONSKUNST“ im Altonaer Museum mit vielen ihrer fröhlich-tristen Preziosen zugegen sein.

    Ausser Bücher, wird es auch noch Buttons, Adventskalender, Postkarten, Drucke
    und noch einige andere nützliche und hübsche Dinge zum Bestaunen geben.

    Während der Messezeit wird die aktuelle Ausstellung des Kinderbuchhauses
    „Ausgezeichnet! Der Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS.“ im 2. Stock des Museums für alle Messegäste zu sehen sein.
    Am Sonntag findet parallel zur Messe das große Fest des Hamburger Lesenetzes im Altonaer Museum statt.

    Geöffnet ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10-17 Uhr.
    Eintritt ist für Erwachsene 4€, Kinder haben freien Eintritt.

    http://www.kinderbuchhaus.de/messe/

  • September5th

    Atompilz Hochzeitsfoto Embryo Totenbett

    HOWDY!
    Nach 5 Tagen Ausstellung und Kino verabschiedet sich die Gruppe GUI-GUI am Samstag den 6. September mit einer Finissage und Saloonparty aus dem PROJEKTOR.
    Die letzte Gelegenheit noch einmal einen Blick auf die, zum s/w Klassiker “The Misfits”, entstandenen Werke zu werfen und gemeinsam zu feiern.

    Geöffnet ab 14:00 Uhr
    Saloonparty ab 19:00 Uhr
    mit passenden Getränken, Snacks, Paddleballwettbewerb, Meerschweinchenrodeo und der launigen Livemusik von RIDE LONESOME!

    BE THERE OR BE SQUARE!

  • August9th

    TheMisfitsPoster
    Am Dienstag den 2. September geht sie los: die lang erwartete Gruppenausstellung von GUiGUi – Multiartists On Superfire!
    Von Mittwoch den 3. September bis Freitag den 5. September wird dann, neben diversen brandneuen GUi-Kunstwerken, im Projektor am Schlachthof in Hamburg der Filmklassiker THE MISFITS aus dem Jahre 1961 von John Huston gezeigt werden. Samstag den 6. September wird das ganze seinen krönenden Abschluss finden und zwar in einer famosen Saloonparty!

    Genaue Uhrzeiten und Programmpunkte folgen.
    Unter anderem auch auf diesen Facebookseiten:
    Projektor
    oder
    Ebeneeza K.

  • July1st

    flyer-vorne

    blog-ebnee-kunst

    blog-ebnee-leseecke

    Vom 28. Juni bis 19. Juli durfte Ebeneeza K. bei der wunderbaren Gruppenausstellung vom Jaja-Verlag im legendären NEUROTITAN dabei sein. Gezeigt wurden, neben vielen anderen schönen Arbeiten zu den bisherigen Veröffentlichungen des Jaja-Verlags, vier gerahmte Originalzeichnungen mit Copic Fineliner zum Büchlein von Ebeneeza K.: DER NÄCHTLICHE BESUCH.

    Danke an alle Helfer und Organisatoren! Euch ist eine ganz tolle Ausstellung gelungen!

    www.jajaverlag.com
    www.neurotitan.de

  • May5th

    Vor einigen Wochen kam Ebeneeza K. in den Genuss einer der ausgewählten Illustratoren für das neueste Projekt der englischen Illustrations-Plattform AMMO-Magazine (genauer: des SpielkartenSets “The Poopdeck-Project“) zu sein. Per Losverfahren wurden die zu zeichnenden Charaktere verteilt und Ebeneeza Ks kaltes Herz fing erfreut an zu hüpfen, als sie erfuhr das sie die, ihr scheinbar seelenverwandte, CURSED PIRATE QUEEN erschaffen durfte.

    Folgend eine nähere Erläuterung zum Charakter der verfluchten Piratenkönigin und wie sie zu dem wurde was sie ist:
    Die Piratenkönigin wurde von einem Medizinmann aus der Südsee zu ewigem Leben verurteilt, weil sie den Schatz seines Volkes gestohlen und seine Leute zu Schrumpfköpfen verarbeitet hatte. Seitdem geistert sie über die sieben Weltmeere und hinterlässt nur Tod und Verderben wohin auch immer sie ihren Fuß setzt.

    Hier gehts zur PoopDeck Project Seite auf der alle großartigen Zeichner und ihre Motive vorgestellt werden:
    www.poopdeckproject.co.uk
    Hier gehts zur Seite des Ammo Magazines, in deren Shop das einzigartige KartenSet gekauft werden kann:
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    The pirate Queen was cursed to eternal life by an old and wise medicine man from the south pacific because she had stolen the treasure of his tribe and turned his people into shrinking heads. Since then she restless haunts the seven seas and leaves only death and ruin wherever she puts her foot.
  • March24th

    Ab Dienstag 16. April 2013 stellt Ebeneeza K. im PROJEKTOR in Hamburg aus *freudifreu*.
    Zu sehen gibt es unter anderem limitierte Drucke, sowie Originale aus der neuesten Buchveröffentlichung “Der nächtliche Besuch”, der im März im Jaja-Verlag Berlin erschienen ist.
    Des weiteren kann man in den, von Ebeneeza K. illustrierten, Publikationen vom Berliner Independent Verlag Das wilde Dutzend schmökern: “Die Guten, die Bösen und die Toten” der poetischen Schreckenschronik aus dem Jahr 2010 mit vielen kitschig-tristen schwarz weiß Illustrationen und dem Märchenbuch “Wer kann für böse Träume – The secret Grimm Files” aus dem Jahr 2012. Einer Zusammenarbeit von 15 Autoren und 15 Illustratoren, die sich jeder auf seine eigene Art mit der geheimnisvollen Wahrheit der Grimmschen Märchen auseinandergesetzt haben. Das Buch war im Spätommer 2012 eine der PERLEN DES MONATS in der Buchhandlung Cohen und Dobernigg.

    VERNISSAGE:
    Dienstag der 16. April ab 19 Uhr

    KINOABENDE + AUSSTELLUNG:

    • Mittwoch 17. April
    Einlass ab 19 Uhr Filmbeginn 20 Uhr
    „Carnival of Souls“ von Herk Harvey aus dem Jahr 1962
    • Donnerstag 18. April
    Einlass ab 19 Uhr Filmbeginn 20 Uhr
    „Carnival of Souls“ von Herk Harvey aus dem Jahr 1962
    • Freitag 19. April
    Einlass ab 19 Uhr Filmbeginn 20 Uhr
    „Carnival of Souls“ von Herk Harvey aus dem Jahr 1962

    FINISSAGE + KOSTÜMPARTY:

    Samstag 20. April
    Komme als dein liebster Carnival of Souls Charakter (o.ä.)
    Einlass ab 19 Uhr

    Passend zum Film gibt es Speisen & Getränke

    Eintritt für die Kinoabende 8 EURO
    Reservierungen für die Kinoabende unter: reservierungen@flexiblesflimmern.de

    Zum Film: “CARNIVAL OF SOULS“ 1962, Herk Harvey USA 78 Min. Orginalfassung
    Manchmal hält die Filmindustrie doch die eine oder andere Überraschung bereit: Herk Harvey, ein Filmemacher, der sich vor allem auf Schulfilme im Industriesektor spezialisiert hatte, machte mit „Carnival of Souls“ 1962 quasi aus dem Nichts und mit einem Budget von gerade mal 30.000 Dollar seinen einzigen Spielfilm … und lieferte ein Meisterwerk ab, das Regisseure wie George A. Romero und David Lynch nachhaltig beeinflusst hat.

    Es ist die Geschichte der Orgelspielerin Mary Henry, die bei einem Wettrennen mit dem Auto im Fluss landet. Der Unfall ändert ihr Leben. Sie zieht in eine andere Stadt und sieht sich von geheimnisvollen, zombieähnlichen Geistergestalten verfolgt, Gesandten aus dem Totenreich. Sie kämpft gegen ihre Einsamkeit an und erlebt einen Reinfall mit ihrem proletenhaften Nachbarn. Bei einem Einkaufsbummel muss sie feststellen, dass sie von anderen gar nicht wahrgenommen wird. Und ein verlassener Festpavillon vor den Toren der Stadt übt einen rätselhaften Sog auf sie aus.

    „Carnival of Souls“ ist ein elegischer Film. Mary, meisterhaft dargestellt von Candace Hilligoss, die außer hier nur noch zwei Jahre später in dem ominösen „The Curse of the Living Corpse“ von Del Tenney mitspielte, ist hin- und hergerissen zwischen den Signalen aus dem Zwischenreich und den guten Ratschlägen aus ihrer wohlmeinenden Umgebung. Es ist ein langsamer, seine Geschichte in trockenen, fast dokumentarischen Bildern preisgebender Film, dessen Low-Budget-Aspekte inklusive dem amateurhaften Spiel mancher Beteiligten zur intensiven Wirkung eher beitragen als dass sie sie schmälern.

    Zum Ort: PROJEKTOR kultureller Raum | teiler  Sternstraße 4, 20357 Hamburg
    Weitere Informationen unter:

    www.facebook.com/Projektor
    www.projektor-hamburg.blogspot.com
    www.flexiblesflimmern.de
    www.facebook.com/Flexibles-Flimmern-Filme-in-Bewegung

  • October7th

     

    Wendy, Danny und Mr. Halloran

    Wendy

    Hotelgäste

    Im Rahmen des GUiGUi Themas HINTER DER TÜR enstand diese (noch nicht abgeschlossene) Bilderserie auf Schabekarton, welche Szenen aus dem, 1980 enstandenen, Horrorfilm THE SHINING zu Vorlage hat. Es ranken sich viele Legenden und Deutungen um den Film von Kultregisseur Stanley Kubrick, wie die erst kürzlich erschienene, hochinteressante Dokumentation Room 237 erneut feststellt, die an dieser Stelle aufs wärmste empfohlen werden muss. Eine wichtige Beobachtung ist in diesem Zusammenhang die denkwürdige Verwendung von Türen, Zimmern und Fluren die an eine Logik gemahnt welche sich nur in Träumen wiederfindet.

     

  • September9th

    The Shining

    Am 14. September eröffnet die neue GuiGui Ausstellung zum Thema “Hinter der Tür” in der Hasenmanufaktur, Hafentor 7. Hierzu entstand unter anderem das Gemälde “Danny” in Anlehung an die Motive des Horror-Klassikers “The Shining” von 1980.

    Was erwartet uns hinter der Tür? Etwa der Postbote mit einem Paket von Mutti oder ist es der
    Gerichtsvollzieher? Oder sind es doch wieder nur die Zombies von nebenan? Vielleicht
    stehen ja wir selbst hinter der Tür. Schließlich ist hinter der Tür immer auch vor der Tür.
    Die Gruppe GUI-GUI – multiartsists on superfire – hat sich für ihre 4. Jahresausstellung diesem
    Thema gewidmet und präsentiert nun Ihre besten Resultate.

    Gezeigt werden die knapp 100 Arbeiten ( von Zeichnungen, Fotografien und Collagen bis zu
    Installation und Animation ) in der Produzenten Galerie am Hafentor 7, auch bekannt als Hasenmanufaktur der Künstlerin und Kuratorin Tina Oelker.
    Es stellen aus:
    Antje Drescher
    Christiane Hansen
    Kerstin Hoffmann
    Ebeneeza K.
    Ralf Paul Randau
    Imke Staats
    Johannes v. Lorenzen
    Gäste:
    Katrin Bethge
    Martin Graf
    Mic
    Boris Servais
    Vernissage: Freitag 14. September 20 Uhr
    Ausstellung: Samstag und Sonntag, 15. und 16. September jeweils 10 bis 18 Uhr
    Produzenten Galerie, Am Hafentor 7, (direkt an der U- und S-Bahnstation Landungsbrücken)

    GuiGui auf Facebook
    oder
    www.gui-gui.net

  • May22nd